Brautjungfern sind so genannte “Begleiterinnen der Braut“. Sie setzen sich hĂ€ufig zusammen aus den Freundinnen, Cousinen oder Schwestern der Braut.

Brautjungfern sollten traditionell ledig sein und sind heutzutage in der Praxis nicht nur bei der Hochzeitsfeier involviert, sondern wirken auch aktiv
bei den Hochzeitsvorbereitungen mit. Oft organisierten die Brautjungfern auch die Hochzeitsspiele, den JGA oder den Polterabend und sind neben
den Trauzeugen die wichtigsten Helfer bei den Vorbereitungen zum Hochzeitsfest

UrsprĂŒnglich waren die Brautjungfern nĂ€mlich da, um böse Geister zu verwirren und sie von der Braut abzulenken. Sie trugen schöne Kleider,
um der Braut Àhnlich zu sehen und dadurch Verwirrung zu stiften, damit ein böser Geist die Braut nicht besetzen kann. So konnten der
Tradition zufolge die Geister nicht erkennen, welche der schön bekleideten Damen die Braut ist.

Brautjungfern sind so genannte “Begleiterinnen der Braut“. Sie setzen sich hĂ€ufig zusammen aus den Freundinnen, Cousinen oder Schwestern der Braut.

Brautjungfern sollten traditionell ledig sein und sind heutzutage in der Praxis nicht nur bei der Hochzeitsfeier involviert, sondern wirken auch aktiv
bei den Hochzeitsvorbereitungen mit. Oft organisierten die Brautjungfern auch die Hochzeitsspiele, den JGA oder den Polterabend und sind neben
den Trauzeugen die wichtigsten Helfer bei den Vorbereitungen zum Hochzeitsfest

UrsprĂŒnglich waren die Brautjungfern nĂ€mlich da, um böse Geister zu verwirren und sie von der Braut abzulenken. Sie trugen schöne Kleider,
um der Braut Àhnlich zu sehen und dadurch Verwirrung zu stiften, damit ein böser Geist die Braut nicht besetzen kann. So konnten der
Tradition zufolge die Geister nicht erkennen, welche der schön bekleideten Damen die Braut ist.